URSA SCHOEPPER CV

EXPERIMENTELLE FOTOKUNST

 

EMERGENCE OF COLOUR

RECONSTRUCTION

IMAGINATION

MORE SPECIAL TOPICS

 

PHOTOGRAPHIC / GRAPHIC

MIXED MEDIA

EDITIONEN

STELEN

 

PROJECTS

EVENT

IMPRESSUM /CONTACT

 

fotokunst new

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WELCOME TO THE STUDIO VIRTUELLE DENKRAEUME

I welcome you in my virtual studio and I am glad that you have found your way to me.

The photo artist transports an illusion into the viewer's brain via the image, which is why all experimental photo art is by nature surreal and not realistic. Virtual, because according to the possibility it is included in the photography.

As soon as an object or a scene is bathed in a certain light and thereby breathed a very own soul into it, the meaning and reality change. This upgrading is part of the creative act.

Photographing what has not yet been photographed is not interesting for me, discovering what photography can also be and working with this material, a light picture and a data image, an icon, a foil of a pictorial perception, is exciting. As an experimental photo artist, I connect the past, present and future with this. Or, seen differently, as an experimental photo artist, I am both a composer and a conductor.

More: Experimentelle Fotokunst

OR

TO REVIEWS

WILLKOMMEN IM ATELIER VIRTUELLE DENKRAEUME

Ich begrüße Sie in meinem virtuellen Atelier und freue mich, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben.

Ein Statement

Als experimentelle Fotokünstlerin transportiere ich über das gestaltete Bild eine Illusion in das Gehirn des Betrachters, weshalb jede experimentelle Fotokunst von Natur aus surreal und nicht realistisch ist. Virtuell, da sie der Möglichkeit nach in der Fotografie enthalten ist. Es ist ein Forschen nach dem Ideal der Formel einer inneren Ordnung. Einer inneren Ordnung, die alles zusammenhält, die ein ideales Ganzes beschreibt.

Das zu fotografieren, was noch nicht fotografiert wurde, ist für mich nicht interessant. Zu entdecken, was Fotografie auch sein und bewirken kann, und mit diesem Material zu arbeiten, einem Lichtbild und einem Datenbild, einer Ikone, einer Folie einer Bildwahrnehmung, ist aufregend. Damit verknüpfe ich als experimentelle Fotokünstlerin Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Oder anders gesehen, als experimentelle Fotokünstlerin bin ich Komponistin und Dirigentin zugleich.

Um zu neuen Sichtweisen zu gelangen, hilft es manchmal zuvor gewohnte Sehweisen im übertragenen Sinn zu zerstören, visuell in Prozessen zu denken, nicht in Zuständen. Das bedeutet für mich als Künstlerin, ich zerstöre beispielsweise eine durch mich zuvor aufgenommene fotografische Aufnahme durch Transformation, also durch ein neues algorithmisches Ordnungsgefüge, um nach einer Neuordnung zu einer neuen Seh- und Sichtweise gelangen zu können. Fotografisch die Ideale der Natur als Maßstab nehmend, kreativ einer künstlerischen Idee folgend, entwickle ich somit autonome fotografische Vorstellungsbilder. Man kann mein künstlerisches Schaffen auch konzeptuelles Arbeiten mit fotografischem Material nennen. Als Phantom des Lichts und einer digitalen Struktur wird Fotografie Träger einer bildnerischen Vision. Lichtbild gleichzeitig Datenbild bilden den Entwurf einer anderen Möglichkeit.

Inhaltlich mehr unter:

EXPERIMENTELLE FOTOKUNST

ODER

ZU REZENSIONEN

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

 

ursa schoepper portrait

 

AWARDS

 

navi links